Forte e.V. ضجة



DE: Wir sind ein 2020 in Leipzig gegründeter migrantischer transkultureller und gemeinnütziger Verein. Unser Ziel ist es, Kunst, Kultur und Gleichstellung zu fördern. Bei unserer Arbeit ist es uns außerdem wichtig, migrantische Stimmen sichtbar zu machen und transkulturellen Austausch zu ermöglichen. Geplant sind: Konzerte, Ausstellungen und -transkulturelle- Projekte innerhalb und außerhalb von Deutschland, Kinder- und Jugendarbeit im Bereich Kultur, Veranstaltungen von und für Frauen (FLINT*).


EN: We are a non-profit organization for art & Culture and equality of Genders founded in 2020 and based in Leipzig. our Vision is to make the art & culture scene in Leipzig as diverse as possible and to Support Social & Political Participations of Migrants through cultural dialogs. we are planning Concerts, exhibitions and transrcultural projects inside and outside of Germany. Projects for Supporting Children, Young People, Migrants and (FLINT*). 




Unser Team

@rahmanstudio
Neam Tarek


Die ägyptische Künstlerin und Solo Harfenistin Neam Tarek ist die Ideengeberin unseres Vereins. Sie ist künstlerische Leiterin des „Arabisch-Interkulturellen Jugendchor Ensembles Leipzig“. 2017 entwickelte sie ein „Arab intercultural
bridge Konzept in Leipzig“ und führte darauf basierend viele soziopolitische Kunst- und Kulturprojekte durch.
Schon im jungen Alter hat sich ihre Wahrnehmung über die Vielfältigkeit der Kunst entwickelt. Mit fünf Jahren begann sie ihre Harfenausbildung an der „Akademie der Kunst“ in Kairo. Sie hat aktiv an verschiedenen musikalischen, künstlerischen und kulturellen Projekten teilgenommen. Bereits im Alter von sieben Jahren war Neam Tarek fähig, Solokonzerte in vielen prestigeträchtigen Konzerthallen in Kairo zu geben.
Die hoch talentierte Harfenistin Neam Tarek ist mit 15 Jahren nach Österreich gezogen, um an der „Kunst Universität Graz“ Harfe zu studieren. Später hat sie das Studium an der „Berliner Hochschule für Musik‚ ‚Hanns Eisler‘“ mit Prof. Maria Graf sowie an der „Hochschule für Musik und Theater ‚Mendelssohn Bartholdy‘“ in Leipzig fortgesetzt. Mit der Betreuung durch die Gewandhaus Harfenistin Gabriele Victoria erlangte sie mit ihrer finalen Soloaufführung ihren herausragenden Abschluss. Zusätzlich hat sie an vielen Masterklassen mit Harfenisten aus der ganzen Welt teilgenommen, wie bspw. Xavier Meistre.
www.neamtarek.com




Flora Geißelbrecht


Flora ist eine österreichische Interpretin, Komponistin und Performerin. Ihr besonderes Interesse gilt der Musik unserer Zeit und der musikalischen und interdisziplinären Interaktion. Oft setzt sich ihre Musik mit Text, Sprache oder Stimme auseinander.
Sie studierte Komposition, Kompositionspädagogik und Viola an der KUG Graz und der MUK Wien. Zurzeit ist sie Akademistin der IEMA (Internationale Ensemble Modern Akademie) in Frankfurt.
Außerdem ist sie Preisträgerin des Kompositionswettbewerb der Academia Allegro Vivo, des Wiener Filmmusikpreises, des Fideliowettbewerbs (Sparte Kreation), des Arbeitsstipendiums der Stadt Wien und der Oberösterreichischen Talentförderungsprämie.
In ihrem Soloprogramm für Bratsche und Stimme führt Flora Geißelbrecht ihre verschiedenen Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Bereichen Neue Musik, Folk, Jazz, Improvisation, Komposition und Lyrik zu einem sehr persönlichen Ganzen zusammen.
Neben ihrer umfangreichen Ensembletätigkeit kocht sie in ihrer Freizeit gerne mit vielen Gewürzen und bäckt Sauerteigbrote.
florageisselbrecht.at


 
Bettina Kurowski


Die Ethnologin arbeitet zurzeit als Sozialbetreuerin in einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete.
Seit Langem befasst sie sich mit den Themen Flucht, Migration und interkultureller Austausch, sowohl auf wissenschaftlicher Ebene als auch durch die Mitarbeit bei verschiedenen NGO’s.
Aus persönlichen Gründen ist ihr der arabischsprachige Raum ans Herz gewachsen. Sie ist besonders mit Menschen in Marokko und Ägypten vernetzt.
Wichtig sind ihr außerdem die Gleichberechtigung aller Geschlechter und insbesondere die Stärkung von FLINT*. Dafür möchte sie sich durch den Verein nun nicht mehr nur im Privaten, sondern auch öffentlich einsetzen.
Bettina geht der Musik nicht professionell, sondern in ihrer Freizeit nach. Dies drückt sich u.a. durch ihre Aktivität im Leipziger Kneipenchor aus.